Instinkt: unaufhaltsame Roboter

13.07.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Unzerstoerbare-Roboter-quelle

Eine Veröffentlichung im renommierten interdisziplinären Wissenschaftsjournal Nature beschreibt die autonome Schadensbehebung bei Robotern. Ein neuer Algorithmus macht es möglich, für verschiedene Arten von „Verletzungen“ wie beispielsweise zerstörte Gliedmaßen, Lösungen zu finden und die Beeinträchtigung zu kompensieren. Ganz wie es Menschen oder Tieren möglich ist, können dies nun also auch Roboter. Roboter passen sich „instinktiv“ an und bleiben einsatzfähig.

Trial-and-Error

Roboter und deren Bauweise möglichst effizient einzusetzen, ist eine große Herausforderung. Meist wird dieser mit Systemen begegnet, welche möglichst robust und wenig Fehleranfällig sind. Das Problem wird aber umso größer, je weniger der Technik eines solchen Roboters funktionsfähig ist. Was nützt der effizienteste und ideal konstruierte Roboter, wenn er durch den Verlust eines Antriebs, eines Motors, einer Kamera einsatzunfähig wird? Bei Lebewesen verhält es sich weitgehend andres, sie passen sich an neue Situationen an. Ein Vierbeiner, der ein Bein verliert, lernt verhältnismäßig schnell und effektiv auf drei Beinen zu laufen. Da dies aber ein sehr komplexer Anpassungsprozess ist, wurde er bisher beim Einsatz von Robotern nicht berücksichtigt. Das könnte sich bald ändern.


Effizient und anpassungsfähig

Der kürzlich in Nature veröffentlichte Artikel mit dem Titel „Roboter die sich anpassen können wir Tiere“ präsentiert eine Möglichkeit, wie Roboter lernen mit Beschädigungen umzugehen, indem sie ihre Bewegungsweise modifizieren. Sich also anpassen an die eingeschränkten Funktionen. Das Ziel dabei ist, auch mit beispielsweise einem beschädigten Bein, eine Bewegungsform zu finden, die dem Roboter ein neues Bewegungsmuster erlaubt. Dies wird erreicht, indem der Roboter aus einer „Karte“ von Bewegungsmustern verschiedene ausprobiert und dann jenes einsetzt, welches sich als am effektivsten erweist. Der neue Algorithmus wurde an sehr verschiedenen Robotern erfolgreich getestet.


13.07.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus