Roboter-Schabe bekommt Panzer

19.08.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Roboter-Schabe-Quelle

Ein kleiner sechsbeiniger Schaben-Roboter bekommt nun auch einen Schaben-Panzer. Damit lernt der Schaben-Roboter effizient Hindernisse zu überwinden. Das Besondere daran? Die neue hilfreiche Methode funktioniert ganz ohne Programmierung, Sensoren oder weitere Anpassungen. Abgeschaut haben die Forscher diesen Effekt bei den lebenden Vorbildern.

Neue Fähigkeiten für Roboter

Roboter werden immer effizienter und besser. Sie lernen durch Erproben ihrer Umgebung und schaffen es mittlerweile auch mit „Verletzungen“ fertig zu werden. Die meisten Roboter überwinden komplexe Hindernisse damit, dass sie diesen Ausweichen, diese überspringen oder überfliegen. „Wenn das Terrain aber sehr unwegsam ist und nur kleine Lücken zwischen den Hindernissen existieren, dann stößt dieser Ansatz an seine Grenzen.“ Meint Chen Li von der University of California in Berkeley.


Neue Forschungsergebnisse veröffentlicht

In einer neuen Veröffentlichung präsentieren die Forscher neueste Erkenntnisse zur Fortbewegung von Insekten bzw. Robotern in dicht bewachsener Umgebung. Für die Tests werden große Grashalme simuliert, welche von dem winzigen Roboter durchdrungen werden müssen. Er schafft dies erst, nachdem man ihn mit einem Panzer ausgerüstet hat, identisch dem Panzer echter Schaben. Dabei verändert er sein Verhalten nicht. Aber der Panzer macht es ihm möglich, dass er sich selbst in einer Schräglage durch das Hindernis drückt. Eine technisch einfache Adaption ermöglicht es dem Roboter eine komplizierte Herausforderung zu meistern. Ob dies den echten Schaben zu einem besseren Ruf verhilft ist zu bezweifeln.


19.08.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus