Roboter schafft Netzskulpturen

01.04.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
netzskulptur-quelle

3-D Modelle der besonderen Art baut ein neuartiger Roboter aus China. Chinesische Wissenschaftler lassen einen speziell modifizierten KUKA Roboter mit einem Netz Skulpturen bauen. Dabei arbeitet der Roboter mit einer Technik die an jene von Spinnen erinnert.

Spinnen-Technik für Architektur

Mit Spinnen-Technik sollen in Zukunft stabile dreidimensionale Strukturen herstellbar sein. Erbaut wurde der Roboter, der sein eigenes Netz spinnen kann, von Doktoranden an der Tongji Universität. Ein KUKA Modell Aglius wurde ergänzt mit einer speziellen Düsentechnik mit deren Hilfe der Roboter ein Netz produzieren kann. Dieses erstarrt durch das Abkühlen an der Luft und bildet so eine feste Masse.


3-D Printing einmal anders

Anders als herkömmliche 3-D Printer, ist dieser Roboter sehr beweglich und kann sich in alle Richtungen bewegen. Bei herkömmlichen Systemen muss der 3-D Print Schicht für Schicht aufgebaut werden, was die Möglichkeiten beschränkt. Dieser Arm ist gänzlich flexible und baut quasi einfach „in die Luft“ wie die Spinne ihr Netz.

Welche industrielle Anwendung das finden wird ist noch offen, aber der nächste Schritt sollen wesentlich größere Roboter sein, welche mit der Technik ausgerüstet werden. Bis dahin sehen die Skulpturen des Roboters aus wie abstrakte Kunst.


01.04.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus