Das Internet der Dinge

10.04.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
robochop-quelle

Das „Internet der Dinge“ war das große Thema der CeBIT im März dieses Jahres. Der Begriff „Internet der Dinge“ beschreibt die Tendenz, dass der klassische PC zunehmend verschwindet und stattdessen „intelligente Gegenstände“ teilhaben am Alltag der Menschen. Aber nicht nur sogenannte Wearables – also tragbare Datenverarbeitungsgeräte wie Hörgeräte, Sportarmbänder etc. – entsprechen dieser Tendenz.

Eine neue Art der Warenproduktion nach Maß

Kuka hat sich auf der CeBIT 2015 etwas Spezielles einfallen lassen, um seine hochpräzisen Fertigungsroboter zu präsentieren. Während der Öffnungstage der Messe, konnten Menschen aus aller Welt via App einen Würfel online nach Ihren wünschen gestalten (d.h. bestimmen, wie der Würfel formgebend bearbeitet wird) und den Entwurf direkt zur Fertigung freigeben.


Selbst designen, der Roboter fertigt

Auf diese Weise wurden während der CeBIT vom 16. Bis 20. März in Hannover 2.000 individuell designte Gegenstände von insgesamt 16 ROBOCHOP Robotern hergestellt. ROBOCHOP ist der Name für die Fertigungsroboter, welche aus Styropor-Würfel Dekorationsgegenstände machen. Die Installation, welche von den Messebesuchern in Action beobachtet werden konnte, zeigt auf eindrucksvolle Weise die neuen Möglichkeiten und ist laut den Verantwortlichen ein Vorbote der Industrie 4.0


10.04.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus