EU-Roboterprojekt präsentiert

16.03.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Ascens-quelle

Auf der CeBit wollen die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und die Karls-Universität Prag die Ergebnisse ihrer Forschung zu autonomen Systemen präsentieren.

4 Jahre Forschung lernt Robotern Teamarbeit

Das Projekt ASENS (automatic service-component ensembles) läuft nunmehr seit 4 Jahren und endet am 31. März 2015. Partner aus sechs EU-Ländern arbeiten dabei in drei verschiedenen Fallstudien. Eine Studie bewegt sich im Bereich Roboter-Schwärme. Kleine Roboter zu Ensembles zusammengeschlossen, sollen miteinander kommunizieren und geschlossen agieren. Dies um etwa Hindernisse zu überwinden, welche einzeln nicht zu überwinden wären.


Die Bedingung – ein Katastrophenszenario

Ausgangspunkt ist ein theoretisches Szenario in einem Katastrophengebiet. Die Roboter sollen unter schwersten Bedingungen Menschen retten können. Dazu können diese Roboterteams untereinander Umgebungsinformationen wie die Lage eingestürzter Treppenhäuser oder andere Hindernisse austauschen und sich gegenseitig informieren über Gelände und allfällige Probleme.


16.03.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus