Roboter-Gepard bricht Rekorde

16.01.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Gepard-Quelle

Geparden sind die schnellsten Landtiere auf unserem Planeten. In Bruchteilen von Sekunden beschleunigt diese Wildkatzen ihren Körper bis zu 90 km/h. Forscher des Biomimetic Robotics Lab des Massachusetts Institute of Technology, machen sich neue Erkenntnisse zunutze und brechen Rekorde mit ihrem Roboter-Geparden.

Die Natur als Vorbild

Bei der Analyse der Bewegungsabläufe von Geparden stellten die Wissenschaftler fest, dass es weniger die hohe Schrittfrequenz, sondern die extrem hohe Kraftübertragung ist, welche die Großkatzen so schnell macht. Die stärkere Abstoßung vom Boden ist es also, die den Lauf dieser Großkatzen so effizient macht. So MIT-Professor Sangbae Kim.

Um diese Eigenschaften auf einen Roboter zu übertragen, welcher den Lauf des Geparden imitiert, wurde ein spezieller Algorithmus geschrieben, der Elektromotoren mit enormem Drehmoment steuert. So war es möglich, einen Roboter-Geparden zu entwickeln, der sich langsam der Laufgeschwindigkeit seines Vorbildes aus der Natur nähert.


Schneller denn je

Bisherige Versuche dieser Art erbrachten maximale Geschwindigkeiten von bis zu 16 km/h. Während des Laufes konnte der Roboter-Gepard sogar Hindernisse überspringen. Nun sind die Forscher zuversichtlich, dass sie dieses Tempo auf etwa 50 k/mh steigern können. Das achtköpfige Team unter Professor Sangabae arbeitet mit großem Erfolg an der Verbesserung des künstlichen Geparden.


Was denkst du, wird der Roboter-Gepard bald gegen einen echten Geparden antreten können?

16.01.2015 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus

Produktnews