Welchen Saugroboter kaufen - 8 Tipps für die Auswahl

27.05.2019 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Blog_Beitragsbild_welchen-saugroboter_kaufen-title

Einen passenden Saugroboter zu finden ist gar nicht so einfach. Bei der Vielzahl an Modellen, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, fällt die Auswahl oft nicht leicht. Damit ihr herausfinden könnt, welcher Saugroboter am besten für euer Zuhause geeignet ist, haben wir ein paar Tipps für euch. 

Einen Saugroboter kaufen – darauf solltet ihr achten

Größe der zu reinigenden Fläche
Was ihr zu allererst prüfen solltet, ist, wie viele Quadratmeter der Saugroboter bei euch zu saugen hat. Ist euer Zuhause eher klein, reicht euch nämlich oft ein Basis-Modelle mit Zufalls-Navigation, das mit einer Akkuladung um die 60 msaugt. Ist euer Zuhause jedoch etwas größer, empfehlen wir meist ein Modell mit methodischer Navigation und Auto-Resume (automatisches Aufladen und anschließendes Fortsetzen der Reinigung). 
 
Auch die Anzahl der Zimmer ist von Bedeutung. Ein Staubsauger Roboter mit Zufalls-Prinzip tut sich schwer, sich selbstständig in mehreren Räumen zurechtzufinden. Diese Modelle werden deshalb am besten Raum für Raum eingesetzt. Habt ihr ein Zuhause mit vielen Zimmern, die der Roboter selbstständig saugen soll, dann greift ihr am besten zu einem Modell mit methodischer Navigation (z.B. mit Kamera oder Laser). 

Das Überwinden von Türschwellen

Viele Roboter Staubsauger sind in der Lage, Türschwellen zu überwinden – natürlich abhängig von deren Höhe. Sind die Türschwellen höher als 2 cm, wird es leider schwierig. In diesem Fall müsst ihr den Roboter von Hand in den nächsten Raum tragen. Was wiederum dazu führt, dass ein Basis-Modell mit Zufalls-Navigation vollkommen ausreichend ist. 
 
Kleiner Tipp: Viele unserer Kunden bauen eine kleine Rampe für den Roboter, damit er einfach darüberfahren kann. 


Die Aufnahme von Hunde- und Katzenhaaren
Ein besonders wichtiges Auswahlkriterium für Haustierbesitzer. Wer Hund und Katz‘ im Haus hat, der hat nämlich auch deutlich mehr Schmutz zum Aufsaugen und braucht entsprechend auch ein passendes Reinigungssystem mit einer besonders starken Saugkraft. 
 
Sehr empfehlenswert sind beispielsweise Saugroboter mit einem bürstenlosen Reinigungssystem. Aber auch Modelle mit einer speziellen Tierhaarbürste (Kombination aus Lamellen und Borsten) eignen sich sehr gut. 
 
Unsere Empfehlung zum Thema Saugroboter für Tierhaare  findet ihr in einem gesonderten Beitrag.

Blog_Beitragsbild_welchen-saugroboter_kaufen-gummiwalzen
Die Orientierung im Raum
Wie zu Beginn kurz erwähnt, verwenden die Saugroboter unterschiedliche Navigations-Muster. Es gibt Modelle, die im Zufalls-Prinzip durch euer Zuhause fahren. Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, brauchen diese etwas länger und eignen sich somit eher für kleine Flächen. Durch dieses Prinzip ist es schwierig, mehrere Räume selbstständig zu reinigen. 
 
Andere Staubsauger Roboter verwenden eine Kamera oder einen Laser, um die Umgebung zu scannen und sich besser im Raum zurechtzufinden. Sie kennen die Reinigungsfläche und bewegen sich in einem methodischen Muster (parallele Bahnen) durchs Zuhause. Sie sind dadurch besonders schnell und können eine größere Fläche reinigen. So saugen sie auch eine komplette Etage selbstständig. 

Blog_Beitragsbild_welchen-saugroboter_kaufen-navigation
Spezialität „Auto-Resume“: Saugroboter mit Auto-Resume fahren bei niedrigem Akkustand zurück zur Ladestation, um sich aufzuladen. Im Anschluss saugen sie an der Stelle weiter, an welcher sie zuvor unterbrochen haben. Dies ist besonders praktisch für große Wohnungen/Häuser mit vielen Zimmer. 

Die gewünschten Steuerungsarten
Für die Steuerung des Staubsauger Roboters habt ihr mittlerweile unzählige Möglichkeiten. Ob nur manuell, mit einer Smartphone-App, mit Voice Services wie z.B. Amazon Alexa, einem Facebook Messenger Chatbot oder IFTTT – hier müsst ihr euch einfach überlegen, wie ihr den Roboter gerne steuern möchtet. 

Wieviel Lärm darf er machen?
Verglichen mit einem normalen Staubsauger sind die Saugroboter im Einsatz sehr leise. Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den Modellen. Die Lautstärke variiert je nach Modell zwischen 50 dB und 70 dB. Die Lautstärke ist für viele ein Auswahlkriterium, für viele aber auch nicht, da der Roboter oft dann seine Arbeit verrichtet, wenn niemand Zuhause ist. 

Die Zeitprogrammierung
Viele Roboter Staubsauger lassen sich nur manuell oder mit einer Fernbedienung starten. Es gibt jedoch auch sehr viele Saugroboter mit Zeitsteuerung, die automatisch zu einem gewünschten Zeitpunkt gestartet werden können. Auch hier solltet ihr euch die Frage stellen, ob ihr eine solche Programmierungsmöglichkeit benötigt oder nicht. Wir finden sie dennoch praktisch, da wir dann nicht jeden Tag daran denken müssen, den Staubsauger Roboter beim Verlassen der Wohnung zu starten. 

Blog_Beitragsbild_welchen-saugroboter_kaufen--zeitsteuerung
HEPA Filter für eine saubere Luft
Die Allergiker unter uns sollten zudem darauf achten, dass sie einen Saugroboter mit HEPA Filter  auswählen. Dieser filtert nämlich sämtliche Allergene aus der Luft. Mehr zum Thema Saugroboter mit HEPA Filter könnt ihr hier nachlesen. 

Wer die Wahl hat, hat die Qual: den richtigen Saugroboter kaufen
Ihr habt also mittlerweile bestimmt festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, ein passendes Modell auszuwählen. Wir empfehlen euch deshalb, die oben genannten Auswahlkriterien bei der Auswahl zu bedenken und für euch selbst zu entscheiden, welche für euch von Bedeutung sind.
 
Falls ihr dann immer noch nicht ganz sicher seid, welcher Saugroboter am besten zu euch passt, dann wendet euch gerne an unser Kundenservice-Team. Wir helfen euch gerne bei der Auswahl! Auch die Filtermöglichkeit im Online-Shop ist eine gute Möglichkeit, um ein passendes Produkt zu finden. :-)

27.05.2019 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus