Rasenfläche berechnen mit Google

22.05.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Rasenfläche_1000x657

Beim Mähroboter-Kauf ist vor allem eines wichtig: Die Größe der Rasenfläche zu kennen. Um die Gartengröße auf die Schnelle zu ermitteln, bietet Google Maps eine nützliche Spielerei: Einen Entfernungsmesser.

Entfernungen & Flächen berechnen mit Google Maps
  • 1. Adresse googeln

  • Wer hat das noch nicht gemacht: Die eigene Adresse bei Google Maps eingeben. Das Suchergebnis liefert das eigene Anwesen aus der Vogelperspektive.

 

  • 2. Startpunkt setzen

  • Klicke mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Startpunkt und dann auf „Entfernung messen“.


Ansicht_oben_DE_1
  • 3. Grundstück definieren

  • Klick für Klick kannst du mit der linken Maustaste nun die Rasenfläche nachzeichnen bis du wieder beim Startpunkt ankommst.

  •  

  • Um ein besonders genaues Ergebnis zu erhalten, kannst du auch nachträglich noch einzelne Punkte hinzufügen und so die Form präzise anpassen. Klicke die Messlinie dazu einfach an einer beliebigen Stelle an und verschiebe die Markierungen anschließend.


Ansicht_oben_DE_2
  • 4. Gartengröße ablesen

  • Du musst die Fläche jetzt nur noch ablesen. Gut zu wissen ist auch die Länge (Entfernung) der eingezeichneten Strecke. So erhältst du eine grobe Vorstellung davon, wie viel Begrenzungskabel du verlegen musst.


Ansicht_oben_DE_3

Beachte aber: Gibt es viele Hindernisse in deinem Garten, die du aussparen musst, plane deutlich mehr Begrenzungskabel ein!


Rasenfläche berechnen und kennen: Warum ist das wichtig?

Der Rasenroboter bewältigt die maximal angegebene Fläche, wenn er eine Woche lang durchgehend in Betrieb ist. Ist der Untergrund anspruchsvoll und uneben, schafft der Roboter sogar eher weniger. Wir empfehlen deswegen, ein Modell mit geringfügig größerer Flächenleistung zu wählen, als das eigene Grundstück groß ist.


Soll der Mähroboter nicht durchgehend fahren, weil zum Beispiel tagsüber Kinder im Garten spielen, ist es sinnvoll einen Rasenroboter zu wählen, der für eine deutlich größere Fläche ausgelegt ist. Dieser bewältigt eine kleinere Fläche in nur wenigen Ausfahrten. Auch der Verschleiß ist dadurch natürlich deutlich geringer.


22.05.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
comments powered by Disqus