Neato Botvac Connected im Härtetest mit App und Apple Watch

08.03.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
neato_botvac_connected_de

Der erste Saugroboter der Familie Neato der sich über eine App steuern, programmieren und überwachen lässt, und auch über die Apple Watch bedient werden kann ist der Neato Botvac Connected Saugroboter. Ich bin Christina, probiere Geräte für Sie als Testbloggerin, und habe ihn genauer unter die Lupe genommen. Vor allem möchte ich euch über die Benutzerfreundlichkeit der Smartphone App und der Apple Watch Anwendung berichten. 

Der Neato Botvac Connected Saugroboter überbietet mit seinen Basisfunktionen seine Vorgänger, wie ihr schon im vorherigen Blogbeitrag erfahren habt. Er hat einen besseren Akku und zwei Reinigungsmodi zwischen denen gewählt werden kann. Der Eco-Modus reinigt die Böden leiser und hat eine etwas längere Laufzeit, während der Turbo-Modus schneller und kraftvoller arbeitet. Auch kann er wie der Rest seiner Familie einen praktischen Display vorweisen, über den man ihn bedienen kann - echt praktisch! 

Neato Robotics im Härtetest auf der Apple Watch
Das spannendste aber am neuen Neato Botvac Connected Saugroboter finde ich, dass er über eine eigene App für Smartphones und Tablets gesteuert und bedient werden kann und sich sogar mit der Apple Watch verbinden lässt. Um ihn mit der Apple Watch zu benutzen, muss zuerst beim Smartphone die Apple Watch Einstellung vorgenommen werden, wofür man davor noch die Neato Robotics App für die Apple Watch herunterlädt. 

Funktionalität
Ich wurde gleich aufgefordert meinen Saugroboter zu benennen und so hört er nun auf den Namen Neato@3119. Auf der Apple Watch kann man den Neato Botvac Connected Saugroboter bequem von unterwegs aus über die Play Taste starten und über die Stopp Taste stoppen. Zudem meldet er sich, sobald er fertig geputzt hat. Diese Funktionen klappen einwandfrei.

Der Usability Test mit dem Smartphone
Die Smartphone App für den Neato Botvac Connected Saugroboter hat noch einige zusätzliche Funktionen die ganz praktisch sind, und vor allem für neugierige Menschen wie mich spannend: Der Akkuladestand wird in der App angezeigt. Zudem kann man ganz einfach einen Zeitplan für den Saugroboter erstellen: Unter „Reinigungstage hinzufügen“ die gewünschten Tage, Uhrzeit und Modus auswählen und auf OK drücken. So kann man einen individuellen Putzplan erstellen, je nachdem wann man selbst außer Haus ist. Ich habe mich zum Beispiel für Montag und Dienstag Früh entschieden und für den Freitag Nachmittag. 

Fazit
Die Bedienung über die Apple Watch ist ein „nice to have“, allerdings bringt es keinerlei Zusatzfunktionen zur regulären Smartphone App. Man bekommt in der Neato Robotics App fürs Smartphone definitiv noch mehr Infos und auch die Zeitsteuerung und der Akkustand werden nur im Smartphone App angezeigt. Auf jeden Fall ist es super, dass der Neato Botvac Connected Saugroboter jetzt auch bequem von unterwegs aus gesteuert werden kann - so wird man nie mehr aus der Bahn geworfen wenn sich spontan Besuch ankündigt und man keine Zeit mehr hat selbst Staub zu saugen.

08.03.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus