Mamibot iGLASSBOT W120 im Test

25.04.2018 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Blog_Startbild_Testbericht-iGlassbot-W120
Ein Fensterputzroboter fürs kleine Budget: wir haben den Mamibot iGLASSBOT W120 für euch getestet. Denn wir waren anfangs sehr skeptisch, ob ein Fensterputzroboter für weniger als 200,00 €* wirklich überzeugen kann. Aber lest selbst.
Lieferumfang
Der Mamibot W120 ist mitsamt Zubehör schön und sorgsam verpackt. Im Lieferumfang enthalten sind:
 
  • • Mamibot iGLASSBOT W120
  • • Netzteil
  • • Verlängerungskabel
  • • Sicherungsseil
  • • Fernbedienung inkl. Batterien
  • • Mikrofaser-Tücher (2 x nass, 2 x trocken)
  • • Bedienungsanleitung
 
Kleines Manko: Reinigungsmittel ist leider keines dabei. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn man kann ein normales Fensterputzmittel, pures Wasser oder auch eine Wasser-Spiritus Mischung verwenden. 

Installation & Inbetriebnahme
Um den Fensterputzroboter zu testen, laden wir uns zuerst die Gratis-App im App Store herunter (diese gibt es natürlich auch für Android-Geräte). Es stehen in der App folgende Funktionen zur Verfügung: starten, stoppen, Reinigungsmodus auswählen, manuelle Steuerung mit Richtungstasten.
 
TOP: der Roboter hat unglaublich schnell und ohne Verzögerung auf die Befehle reagiert!
 
Der Fensterputzroboter selbst ist in wenigen Handgriffen einsatzbereit. Zuerst fixieren wir ein Mikrofaser-Tuch auf der Unterseite des Roboters und sprühen Fensterputzmittel darauf. Dann stecken wir alle Kabel zusammen und schließen den Roboter an den Strom an.
 
Vorsicht: nicht zu viel Mittel verwenden, da der Roboter sich ansonsten nicht fortbewegen kann! Aber auch nicht zu wenig verwenden - das führt zu lästigen Quietsch-Geräuschen. Man muss also ein bisschen ausprobieren, wie es am besten funktioniert. 

Einsatzgebiete des Mamibot W120
Begeistert hat uns auch das große Einsatzgebiet des Fensterputzroboters. Er reinigt senkrechte Fenster mit oder auch ohne Rahmen und sogar geneigte Flächen. Somit konnten wir ihn auf den Dachfenstern im myRobotcenter Büro einsetzen.
 
Zudem könnte man den iGLASSBOT auch in einen Wischroboter für Böden und Tische umfunktionieren. Einen kleinen Nachteil gegenüber einem klassischen Wischroboter hat er jedoch - er läuft mit Netzbetrieb und zieht somit immer das Kabel hinter sich her.
 
Wichtiger Hinweis:
Leider ist dem Hersteller in der Bedienungsanleitung ein Fehler unterlaufen. Denn dort steht geschrieben, dass der Roboter lediglich für Fenster mit Rahmen geeignet ist. Der iGlassbot ist jedoch mit Absturzsensoren ausgestattet und kann somit auch auf Glasflächen ohne Rahmen eingesetzt werden. 

Blog_Startbild_Testbericht-iGlassbot-W120-collage
Navigation mit Künstlicher Intelligenz
Der Mamibot iGLASSBOT W120 fährt die Glasfläche dank Künstlicher Intelligenz in einem systematischen Muster ab. Er berechnet die Reinigungsfläche und wählt dann den besten Weg. In der App kann man zudem auswählen, ob er ein N-Muster, Z-Muster oder eine Mischung der beiden verwenden soll.  

Fensterputzroboter im Test: die Reinigungsergebnisse
Auf den Fenstern bei uns zu Hause hatte der Fensterputzroboter mit leichten Verschmutzungen, Staub (vor allem Blütenstaub) zu kämpfen. Er hat diese aber problemlos entfernt. Wie verschmutzt die Scheiben wirklich waren (vor allem von außen), konnten wir am schmutzigen Mikrofaser-Tuch sehen. Nach der Reinigung sind die Fenster sauber – und sogar streifenfrei! Das bekommen wir selbst nicht so gut hin ;)
 
Tipp: bei gröberen Verschmutzungen empfehlen wir eine Vorreinigung von Hand. Das erste Putzen nach dem Winter schafft der Roboter nämlich nicht ganz ohne Hilfe. Wir empfehlen, den Mamibot unterm Jahr regelmäßig einzusetzen – dann sind die Fenster nie stark verschmutzt und müssen nicht von Hand vorgereinigt werden. 

Bedienbarkeit
Die Bedienung des Mamibot iGLASSBOTs ist wirklich einfach. Am Gerät selbst gibt es nur einen Start/Stopp Knopf. Über die App stehen noch mehr Funktionen zur Verfügung. Die App an sich ist übersichtlich und sehr einfach bedienbar. Wer sich mit Fensterputzroboter noch nicht ganz so gut auskennt, der sollte unbedingt vor der ersten Verwendung die Bedienungsanleitung lesen. Dort finden sich wichtige Tipps und Lösungen zu möglicherweise auftretenden Problemchen.

Blog_Startbild_Testbericht-iGlassbot-W120-APP-DE
Sicherheit
Der Mamibot W120 saugt sich an der Glasfläche fest und fällt nicht herunter. Als zusätzliche Absicherung empfiehlt sich die Verwendung des Sicherheitsseils. Vor allem bei der Verwendung in höheren Etagen sollte das Sicherungsseil unbedingt verwendet werden. Die einzige Herausforderung ist hier, einen geeigneten Gegenstand zum befestigen des Sicherungsseils zu finden. 

Blog_Startbild_Testbericht-iGlassbot-W120-Sicherungsseil
Fazit
Der Mamibot W120 ist aktuell der günstigste Fensterputzroboter in unserem Sortiment. Trotz kleinem Preis hat uns der Roboter mit viel Technologie und gutem Reinigungsergebnis überzeugt. Damit euch der Fensterputzroboter möglichst lange erhalten bleibt, gibt es den  Mamibot iGLASSBOT W120 bei myRobotcenter mit Gratis 5 Jahresgarantie!
 
Ich fasse euch nochmal die wichtigsten Details zusammen:
 
Vorteile des Mamibot W120:
  • • Einfache Handhabung
  • • Gratis-App für Android und iOS
  • • Reagiert sehr schnell auf die Befehle der App
  • • reinigt auch schräge Glasflächen wie z.B. Dachfenster
  • • Vielseitig einsetzbar - kann als Wischroboter verwendet werden
 
Nachteile des Mamibot W120:
  • • kein Reinigungsmittel im Lieferumfang
  • • fraglich, wo das Sicherungsseil am besten befestigt wir 
 
Die Testberichte von unseren über Facebook gesuchten Produkt-Testern findet ihr ebenfalls hier im Blog

25.04.2018 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus