Mähroboter einwintern

20.10.2021 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
mähroboter-einwintern-header-de

Damit im Frühjahr kein böses Erwachen droht, sollte der Mähroboter zum Saisonende fachgerecht eingelagert werden. Hier erfährst du wie das am besten gelingt. 

Vorbereitungen fürs Einwintern
Für das Rasenroboter Einstellen gibt es kein fixes Datum, sondern eher eine Temperaturgrenze, ab wann es Zeit wird, die Saison des Mähroboters zu beenden. Nämlich, sobald eine Temperatur von nur noch 5 °C zu erwarten ist, solltest du den Mähroboter außer Betrieb nehmen. Denn fällt die Temperatur unter 0 °C, kann sich der Akku entladen (Herstellerhinweise beachten!) und eine Funktionsstörung auslösen. Unter dieser Temperatur ist außerdem kein Graswachstum mehr zu erwarten. Ist diese Temperaturgrenze erreicht, lade den Akku nochmals vollständig auf und nimm deinen Rasenroboter außer Betrieb.
 
Auch die Ladestation muss für die Winterpause vorbereitet werden. Das Begrenzungskabel kann aber über den Winter draußen bleiben. Hierfür das Begrenzungskabel von der Ladestation abklemmen. Damit die Kabelenden geschützt sind, diese mit Isolierband umwickeln. Wer einen Gardena/McCulloch mit Ladestation besitzt, kann auch auf die Winterschutz-Box zurückgreifen. Danach die Ladestation vorsichtig von Grasresten reinigen. 

Rasenroboter Wartung
Jetzt wird der Rasenmäher Roboter einer Wartung unterzogen. Verschiedene Marken bieten dafür eigene Wartungs-Set für ihre Mähroboter an, darunter z.B. Gardena. Als Erstes musst du den Hauptschalter des Mähroboters auf “AUS” stellen. Danach überprüfe sorgfältig die Messer und Klingen. Sind die Messer noch in einem guten Zustand, musst du sie nicht ersetzen. Ansonsten solltest du sie jetzt abmontieren und nach dem Einwintern durch neue ersetzen. Falls du weiteres Zubehör benötigst, bestellst du es am besten bereits jetzt, damit alles im Frühling bereit ist. 
 
Eine Auswahl an Ersatzmesser für >> Worx, Yard Force, Gardena, Bosch <<
 
Damit der Rasenroboter vor dem Einwintern ordentlich gereinigt werden kann, solltest du die Messer abmontieren. Dies dient auch zum eigenen Schutz deiner Finger. Nutze dazu die entsprechende Messer-Zange und trage gegebenenfalls Handschuhe. Danach folgt die Entfernung des Gehäuses des Rasenmäher-Roboters. 
Den Rasenroboter kannst du mit dem Sauger von Grasresten entfernen. Hartnäckigere Verschmutzungen allenfalls mit einem Druckluftkompressor oder einer trockenen Bürste. Für die Reinigung des Mähroboter Gehäuses nimmst du am besten ein feuchtes Tuch. Optimal kannst du es noch zusätzlich mit einem Mikrofasertuch polieren. 
Anbei findest du ein Video, welches dir Schritt-für-Schritt zeigt, wie man den Mähroboter reinigen kann. 

Das korrekte Einstellen deines Rasenroboters

Der geeignete Ort für das Einstellen des Mähroboters ist trocken und vor Kälte geschützt. Die Temperaturen sollten nicht unter 5 °C fallen. Wenn du die ursprüngliche Verpackung noch besitzt, dann nutze sie doch gleich als staubfreien Aufbewahrungsort für deinen Rasenroboter inkl. Ladestation. Einige Marken bieten zudem eine eigene Aufbewahrungstasche an. Lagere den Rasenmäher Roboter über den Winter waagerecht. Besitzt du einen Robomow, dann empfehlen wir aufgrund des Lithium-Eisen-Polymer-Akkus, den Rasenroboter alle 3 Monate aufzuladen. Dazu einfach das Ladekabel an den Roboter anstecken. 


Winter-Checkliste zum Downloaden
Damit du an alles denkst, bevor du deinen Rasenroboter in den Winterschlaf schickst, haben wir eine Checkliste für dich vorbereitet. Du kannst sie ganz einfach herunterladen, ausdrucken und zum Zubehör legen. So ist dafür gesorgt, dass du beim nächsten Einwintern auch nichts vergisst. 
 
 
Auf Wiedersehen Rasenmäher Roboter, bis im Frühling. 

20.10.2021 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus