7 Gründe für einen Mähroboter

20.04.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
1_Imageb%204069-20_1000x657
Du träumst von einem gepflegten, schönen Rasen ohne großen Aufwand? Du überlegst, dir einen Mähroboter anzuschaffen? Warum es eine gute Idee ist, einen Rasenmäher Roboter zu kaufen, haben wir für dich zu zusammengefasst.
1. Du hast mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

Einmal installiert und programmiert, arbeitet ein Rasenroboter vollautomatisch. Das heißt, er fährt zur vorgegeben Zeit selbständig los und kehrt nach getaner Arbeit oder bei niedrigem Akku-Ladestand zurück zur Ladestation, um sich aufzuladen.

 

Für dich heißt das: Mehr Zeit für dich und einen entspannten Sommer. Du musst nicht einmal zu Hause sein, denn durch eine Diebstahlsicherung ist das Gerät geschützt.


2_H325-0163Kabel-und-Naegel_1000x657
2. Die Installation ist einfacher als gedacht!
Für die Installation eines s muss man wirklich kein Experte sein. Denn das Begrenzungskabel muss nicht – wie oft angenommen – eingegraben werden. Es reicht völlig aus, das Kabel auf dem Rasen zu verlegen und es mit Kabelhaken (auch Rasennägel oder Heringe) zu befestigen. Nach wenigen Wochen verwächst es mit dem Boden und ist anschließend unsichtbar.
 
Wichtig ist aber: Beachte die Bedienungsanleitung und halte vorgegebene Abstände unbedingt ein!

3. Dein Rasen ist saftig grün und gesund.
Rasenmähroboter zerhäckseln den Rasenschnitt zu feinen Stückchen. Der so entstandene Mulch fällt zu Boden, wo er dem Rasen als natürlicher Dünger dient. Das abgeschnittene Gras besteht außerdem zu ca. 80 % aus Wasser und spendet dem Rasen wichtige Feuchtigkeit.
 
Tipp: Die optimale Rasenhöhe beträgt etwa 4 bis 6 cm. So ist das Gras schön kurz, trocknet bei Hitze aber nicht zu schnell aus. Pro Ausfahrt sollte der Rasenmähroboter nicht mehr als 3 mm abschneiden. Verringere die Schnitthöhe bei anfangs höherem Gras nur langsam bis du die gewünschte Rasenhöhe erreicht hast.

3_H350-0357_1000x657
4. Ein Rasenroboter ist ein Segen für Allergiker.

Da ein Mähroboter den Rasen kontinuierlich kurz hält, blühen viele Gräser und Blumen nicht auf. Das kann die Beschwerden von Allergikern bei Heuschnupfen deutlich lindern.


5. Ein Mähroboter schont die Umwelt.
Im Vergleich zum Benzin-Rasenmäher mäht ein Roboter mit 0 Emission, da er batteriebetrieben ist. Ein moderner und effizienter Akku (bei den meisten Modellen ein Lithium-Ionen-Akku) hält den Energieverbrauch gering.

4_H320-0262Automatic-charging_1000x657
6. Es gelten hohe Sicherheitsstandards.
Zahlreiche Features sorgen bei den modernen Mährobotern für einen sicheren Betrieb! Beim Anheben oder Kippen des Geräts stoppen die rotierenden Klingen sofort ab. Trifft der Roboter mit seinen Stoßsensoren auf ein Hindernis, stoppt er ab und ändert die Richtung.
 
Trotzdem gilt: Bitte sorge dafür, dass Kinder und Haustiere nicht unbeaufsichtigt auf dem Rasen spielen, während der Roboter Rasenmäher im Einsatz ist.

5_Indego_S_KDB7099_1000x657
7. Roboter Rasenmäher arbeiten leise.

Mit Lautstärken um 60 dB sind die meisten Rasenmäher Roboter deutlich leiser als konventionelle Rasenmäher mit ca. 90 dB. Viele der Modelle sind daher auch geeignet, nachts zu mähen. Während du schläfst, erledigt sich die Rasenpflege von selbst. Ist das nicht ein Traum?


Fazit: Diese Anschaffung lohnt sich!
Preislich liegen Mähroboter zwischen 900 €/ CHF für Modelle mit geringerer Flächenleistung und 4.500 €/ CHF für leistungsstärkere Roboter. Für Rasenflächen bis 5.000 m2 findest du im myRobotcenter-Shop sicher auch einen passenden Garten-Helfer für deine Ansprüche!

20.04.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus