Fenster putzen mit einem Fensterputzroboter

29.05.2018 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Blog_Startbild_Fenster-putzen-mit-einem-Fensterputzroboter-DE
Fenster putzen ist für die meisten wahrscheinlich eine der unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Aber wer die Aussicht aus seinem Fenster genießen möchte, kommt leider nicht daran vorbei. Wie gut, dass es mittlerweile Roboter gibt, die sich um diese lästige Aufgabe kümmern können. Wir klären auf, wie das Fenster putzen mit einem Fensterputzroboter funktioniert. 
Wo können Fensterputzroboter eingesetzt werden?
Wie der Name schon sagt, putzen die Roboter vor allem Fenster. Ob mit oder ohne Rahmen kommt ganz auf das Modell an. Viele der automatischen Fensterputzer lassen sich aber auch auf anderen (Glas-)Flächen einsetzen, wie z.B. auf Duschwänden, Spiegeln, Glastischen, in Wintergärten, auf gefliesten Wänden oder Dachfenstern. 

So funktioniert Fenster putzen mit einem Roboter
Die Fensterputzroboter arbeiten im Netzbetrieb, was bedeutet, dass sie auch während der Reinigung am Kabel hängen. Um mit der Reinigung zu starten, werden die Fensterputzer eingeschaltet und auf die Glasfläche gesetzt. Die Geräte saugen sich sodann mit Unterdruck an der Fläche fest und bewegen sich über Gummi-Raupen fort. Auf der Unterseite der Geräte ist zudem ein (oder zwei) Mikrofaser-Tuch befestigt, welches vor der Reinigung mit Fensterputzmittel besprüht wird. 

Mit System über die Scheibe und zum Ausgangspunkt zurück
Wie bzw. mit welchem Navigations-System die Glasfläche gereinigt wird, ist von Modell zu Modell unterschiedlich. So gibt es Fensterputzroboter, welche mit künstlicher Intelligenz den effizientesten Weg auswählen und Modelle, welche die Fläche in parallelen Bahnen abfahren. Sobald die Reinigung beendet ist, kehren die Fensterputzgeräte zur Ausgangsposition zurück und lassen sich von der Scheibe nehmen.

Sicherheit beim Fenster putzen
Fenster putzen zählt bei vielen zu einem gefährlichen Unterfangen. Mit einer Leiter oder ungesichert auf der Fensterbank in schwindelerregender Höhe - Unfälle sind da vorprogrammiert. Gut, dass die Fensterputzroboter ein Stück Sicherheit im Haushalt zurückbringen. Die Geräte werden einfach auf den erreichbaren Teil der Glasfläche gesetzt und gestartet.
 
Und auch die Fensterputzer selbst sind abgesichert. Einerseits mit einem Notfall-Akku, der die Geräte nicht gleich herunterfallen lässt, falls es einmal zu einem Stromausfall kommt. Und andererseits mit einem Sicherheitsseil, welches die Roboter im (unwahrscheinlichen) Falle eines Absturzes auffängt. 

Worin unterscheiden sich die Fensterputzer-Modelle?
Die Fensterputzroboter in unserem Sortiment unterscheiden sich in folgenden Punkten:
 
Geeignet für Glasflächen mit Rahmen: Hobot 188, Hobot 198
Geeignet für Glasflächen mit und ohne Rahmen: Hobot 268, Hobot 288, Mamibot iGlassbot W120
 
App-Steuerung: gekennzeichnete Modelle lassen sich per Smartphone-App steuern (Hobot 198, Hobot 288, Mamibot iGlassbot W120).
 
Rotierende Pads: Hobot 188 und Hobot 198 haben den Vorteil, dass deren Mikrofaser-Tücher rotieren und dadurch auch hartnäckigere Verschmutzungen entfernen.
 
Saubere Ecken: Eckige Modelle (wie Hobot 268, Hobot 288, iGlassbot W120) haben den Vorteil, dass sie besser in die Ecken gelangen. 

Blog_Beitragsbild_Fenster-putzen-mit-einem-Fensterputzroboter-Smartphone
Wann es für die Fensterputzroboter schwierig wird
Auch ein Fensterputzroboter ist nicht perfekt und kann in gewissen Situationen auf Probleme stoßen:
 
  • Hartnäckiger Schmutz: bei sehr stark verschmutzten Glasflächen brauchen die Roboter Unterstützung. So empfehlen wir beispielsweise, bei der ersten Fensterreinigung im Frühjahr zuerst von Hand vorzureinigen.
     
  • Zu große oder zu kleine Flächen: bei zu großen Flächen können Navigationsprobleme auftreten oder das Kabel zu kurz sein; bei zu kleinen Flächen fehlt den Robotern der Platz zum Wenden;

Tipps und Tricks

Blog_Beitragsbild_Fenster-putzen-mit-einem-Fensterputzroboter-Tipps
Das Fenster putzen mit einem Roboter ist grundsätzlich sehr einfach. Dennoch möchten wir euch folgenden Tipps mit auf den Weg geben:
 
  1. 1. Bedienungsanleitung lesen
Wenn ihr noch nicht vertraut mit der Anwendung seid, findet ihr in der Bedienungsanleitung hilfreich Erklärungen.
  1. 2. Die richtige Menge an Fensterputzmittel
Für die Reinigung sollte nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Reinigungsmittel verwendet werden. Die richtige Menge findet ihr durch probieren ganz einfach heraus.
  1. 3. Vor der Verwendung aufladen
Auch wenn die alle per Netzbetrieb funktionieren, muss vor der Verwendung der Notfall-Akku aufgeladen werden. Viele Modelle lassen sich ansonsten gar nicht starten.
  1. 4. Das Tuch richtig befestigen
Bitte achtet auf eine korrekte Befestigung des Mikrofaser-Tuchs - es sollte auf keinen Fall die Fortbewegungsraupen bedecken.
  1. 5. Wiederverwendbare Mikrofaser-Tücher
Die mitgelieferten Tücher lassen sich in der Waschmaschine waschen und können dadurch sehr oft wiederverwendet werden.
  1. 6. In Reichweite bleiben
Während die Roboter ihre Arbeit tun, solltet ihr immer in Reichweite bleiben und nicht in der Zwischenzeit z.B. einkaufen gehen. Sollte es nämlich unerwartet einen Stromausfall geben, habt ihr nur ca. 10-15 Minuten Zeit, um den Roboter von der Scheibe zu nehmen. 

Erfahrungen und Tests von Fensterputzrobotern
Fensterputzroboter sind eher jüngere Erfindungen im Haushaltsroboter-Bereich. Die Skepsis gegenüber diesen Geräten ist deshalb noch relativ hoch. Aber keine Angst, unsere Kunden teilen gerne Ihre Erfahrungen mit den Robotern in den Kundenbewertungen. Hier im Blog findet ihr zudem die Erfahrungen unserer Produkt-Tester mit dem Mamibot iGlassbot W120. 

Bei wem kaufen und wo informieren?
Bei uns im myRobotcenter Online-Shop findet ihr eine kleine aber feine Auswahl an Fensterrobotern. Gekennzeichnete Modelle bieten wir mit der Gratis 5 Jahresgarantie an. Auf den Produktdetailseiten der einzelnen Modelle findet ihr die wichtigsten Infos und Daten zu den Geräten. Falls ihr noch offene Fragen habt, steht euch unser Kundenservice-Team gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

29.05.2018 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus