Hygienisch saubere Pools auf Knopfdruck

25.05.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Poolroboter_astralpool_vs_zodiac
Die Badesaison 2016 hat bereits gestartet, aber du verbringst mehr Zeit mit der Poolpflege als mit Baden? Na dann wird es höchste Zeit, dass du dir einen Poolroboter als fleißigen Helfer zulegst. Finde hier die wichtigsten Informationen zu den AstralPool Poolrobotern und Zodiac Poolrobotern.
Für welche Pools sind die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter geeignet?
Die AstralPool Poolroboter als auch die Zodiac Poolroboter sind sowohl für rechteckige, runde und ovale Becken als auch für Becken mit freier Form geeignet. Wichtig ist jedoch, dass du auf das Oberflächenmaterial des Pools achtest. Für folgende Oberflächen sind die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter geeignet: Fliesen, Folien, Polyester, Beton (gestrichen), PVC, Keramik, PP und GFK
 
Vorsicht bei Naturpools! Die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter sind nicht für Naturpools bzw. Naturbecken und Biopools geeignet! In Salzwasserbecken wird die Verwendung der Poolroboter nicht empfohlen. Falls du ihn trotzdem in einem Salzwasserpool verwenden möchtest, ist es wichtig, dass du den Poolroboter nach jeder Verwendung mit klarem Süßwasser ausspülst.

Auch die Größe des Pools ist wichtig
Die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter Modelle sind für unterschiedlich große Poolanlagen geeignet:
AstralPool Max 1 Poolroboter: bis zu 60m2
Zodiac OV3300 Poolroboter: bis zu 50m2
Zodiac OV3400 und OV3500 Poolroboter: bis zu 72m2

Welche Poolroboter Modelle reinigen nur den Boden?
Sowohl der AstralPool Max 1 Poolroboter als auch der AstralPool R3 Poolroboter sind nur für die Reinigung des Beckenbodens geeignet.

... Und welche reinigen Boden & Wände & Wasserlinie?
Der AstralPool R5 Poolroboter ist der einzige seiner Familie, der sowohl den Boden als auch die Wände und die Wasserlinie deines Pools reinigt. In der Zodiac Familie hingegen kümmern sich alle drei Modelle um die Reinigung des Bodens, der Wände und auch der Wasserlinie.

Was für Vorteile bietet AstralPool?
Die Modelle AstralPool R3 und AstralPool R5 Poolroboter überzeugen vor allem mit der Gyro Navigationstechnologie und dem elektronischen Swivel. Das Swivel System verhindert das Verheddern des Schwimmkabels. Dank der Gyro Technology scannen und speichern die Poolroboter Modelle die Beckenform, können Hindernissen ausweichen und deinen Pool in Rekordzeit reinigen.
Eine Besonderheit, die alle AstralPool Poolroboter aufweisen, ist das „Easy View System“. Durch transparente Deckel an der Oberfläche der Poolroboter kannst du auf einen Blick erkennen, ob die Filter gereinigt werden müssen.

Womit überzeugen die Zodiac Poolroboter Modelle?
Die Zodiac Poolroboter Modelle punkten vor allem mit dem Vortex Effekt. Durch die vorteilhafte Position des Pumpenmotors wird verhindert, dass sich Schmutzstoffe an der Filterwand ablegen und den Filter verstopfen. Die Modelle Zodiac OV3400 und Zodiac OV3400 verfügen zusätzlich über einen praktischen Transportwagen.

Wie werden die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter gereinigt?
Bitte nimm deinen AstralPool oder Zodiac Poolroboter nach dem Reinigungsvorgang aus dem Wasser. Am besten entnimmst du dann den Filterkorb und spülst ihn mit klarem Wasser aus. Auch den Poolroboter selbst spülst du am besten mit klarem Wasser ab. Bitte beachte, dass du den Poolroboter NICHT mit Salzwasser abspülst! Wichtig ist, dass du nach dem Reinigungsvorgang das Kabel sorgfältig aufwickelst.
Über die Wintermonate wünscht er sich ein warmes und trockenes Plätzchen um sich für die kommende Saison wieder zu erholen.

Spätestens jetzt hast du es bestimmt satt, deine Freizeit mit der einstigen Poolpflege zu verschwenden. Deshalb sollte du nicht zulange zögern - nur bei myRobotcenter bekommst du die AstralPool Poolroboter und Zodiac Poolroboter mit Zusatzleistungen zu unschlagbaren Preisen.

25.05.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus