Heimliche Helden #3 - Überraschung für Papa

30.09.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
HH#3_blog_1
Keine Superkräfte notwendig! In unserer neuen Serie dreht sich alles um Superhelden, die ganz ohne Cape und Maske das Leben ihrer Mitmenschen besser machen.
Kennst du vielleicht so einen Helden - oder bist du vielleicht sogar selbst ein Heimlicher Held? Dann schreibe uns doch gerne via E-Mail, Facebook oder Twitter und erzähle uns deine Geschichte!
 
Und jetzt Bühne frei für unsere Heimlichen Helden Johanna, Amelie und Papa Markus!
Papas grosse Leidenschaft
Hallöchen, wir sind Johanna und Amelie und das ist unsere Geschichte. Wir sind in einem kleinen Dorf in der Nähe von Linz aufgewachsen, wo unsere Eltern immer noch wohnen. Papas grosse Leidenschaft ist sein Garten, in dem er jede freie Minute verbringt - sehr zum Leiden seines Rückens und zum Leiden von Mama, die jeden Samstagabend damit verbringt, seinen Rücken mit Kräutersalbe einzureiben.

HH#3_blog_2
Schmerz lass endlich nach
Es ist Samstag, Punkt 14:30 Uhr und Papa startet (wie immer um diese Zeit) seinen Rasenmäher. Mama, Johanna und ich sitzen währenddessen in der Küche. Als wir durchs Fenster in den Garten schauen, fällt uns auf, dass sich Papa mal wieder mit Rückenschmerzen quält. Es ist halt doch nicht mehr der Jüngste und die viele Gartenarbeit macht es nicht besser! Dahat Johanna eine Idee.

Rasen mähen mal anders
Erst vor kurzem ist sie auf einen richtig coolen Onlineshop für Mähroboter gestossen. Mama ist nicht ganz so begeistert: „Papa würde das Rasenmähen nie einem Roboter überlassen! Sein Garten ist doch seine grösste Leidenschaft.“ Johanna und ich finden aber, dass es einen Versuch wert ist und rufen beim Kundenservice an. Die  Auswahl an Mährobotern ist nämlich so gross, dass wir keinen blassen Schimmer haben, welches Modell zu unserem Garten passt. So wie wir Papa kennen, würde ihn nur das neueste Gerät mit den innovativsten Funktionen begeistern. Wir werden von einem netten jungen Mann beraten und entscheiden uns für einen Worx Landroid M500, den wir sofort online bestellen.

Das muss sein!
Am nächsten Samstag lockt Mama Papa unter einem Vorwand aus dem Haus, damit Johanna und ich genügend Zeit für die Installation des Mähroboters haben.
Als die beiden wieder nach Hause kommen, setzen wir uns zusammen in den Garten. Nach kurzer Zeit steht Papa auf, um pünktlich um 14:30 Uhr seinen Rasenmäher anzuwerfen. Diesmal sind seine Schmerzen so gross, dass er tatsächlich aufgibt und sich wieder hinsetzt. Er hält sich den schmerzenden Rücken und ist traurig, dass er heute auf sein geliebtes Rasenmähen verzichten muss.

Lässt sich Papa überzeugen?
Wir gesellen uns zu Papa, denn genau jetzt fährt der Worx Landroid M500 aus seiner Ladestation. „Was ist DAS denn?“ ruft Papa entrüstet. Die Überraschung ist gelungen! Skeptisch geht Papa neben dem Mähroboter her und beobachtet jede Bewegung kritisch . Doch als der Mähroboter seine Arbeit getan hat, staunt Papa nicht schlecht: „So ein Gerät taugt ja doch was!“

Strahlende Gesichter
Strahlend verstaut Papa seinen alten Rasenmäher  in seiner Gartenhütte Und ob ihr es glaubt oder nicht - heute ist wieder Samstagnachmittag und wir liegen tatsächlich mit Papa in unseren Liegestühlen während ein Worx Landroid M500 den Rasen mäht.
 
Und nicht nur Papa ist glücklich - auch seine heimlichen Helden Johanna und Amelie strahlen.
 
Noch mehr Geschichten aus dem wahren Leben über unsere Heimlichen Helden findest du im Blog.
 

HH#3_blog_3
30.09.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus