Heimliche Helden #1: Auf dem Bauernhof

25.08.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
HH#1_blog_1
Superhelden beschützen die Menschheit und bekämpfen Böses. Aber nicht immer tragen sie ein Cape und Maske. In unserer neuen Serie „Heimliche Helden“ dreht sich alles um Personen, die das Leben ihrer Mitmenschen leichter machen möchten. Es sind Geschichten aus dem wahren Leben, in dem jeder von uns ein heimlicher Held sein kann.
 
Du bist oder kennst auch einen heimlichen Helden? Melde dich doch gerne via E-Mail, Facebook oder Twitter und erzähle uns deine Geschichte! Aber nun zu unserer ersten Geschichte über die heimliche Heldin Anna und ihren Sohn Tobias.
Hilfe am Bauernhof
Hallo, mein Name ist Anna und das ist unsere Geschichte. Meine Schwiegermutter ist 70 Jahre alt und lebt auf ihrem Bauernhof im Bregenzerwald. Mein Mann, unser kleiner Sohn Tobias und ich wohnen seit 13 Jahren nicht mehr dort. Tobias verbringt natürlich noch viel Zeit - besonders am Wochenende und in den Ferien - dort. Als ich ihn nach einem Samstag wieder abholte, erzählte er mir, wie sehr es seiner Oma mittlerweile schwerfällt, sich zu bewegen. Die Arbeit im Haushalt fällt ihr offenbar immer schwerer, als sie zugeben wollte. Denn durch die vielen Katzen und Hühner kann es auch im Haus ordentlich ausschauen.

HH#1_blog_2
Haushaltshilfe gesucht
Gemeinsam mit Tobias überlegte ich mir im Auto auf der Heimfahrt, wie wir sie entlasten könnten. Stur wie sie ist, würde sie uns natürlich nie selbst um Hilfe bitten. Nach einigem Hin und Her und einer Onlinerecherche am gleichen Abend stießen wir auf die sogenannten Haushaltsroboter. Tobias war sofort davon begeistert, auch mein Mann und ich fanden, es sei eine gute Idee - zumindest einen Versuch wert!

Staubsaugroboter für die Oma?
Wir bestellten den Neato Botvac D85 Staubsauger Roboter, der für Oma Erna die Saugarbeit übernehmen soll. Als wir ihn ihr überreichten, gab es aber nicht unbedingt große Freudenschreie zu hören: „Ihr findet wohl, dass es bei uns aussieht wie im Schweinestall. Außerdem glaubt ihr doch nicht wirklich, dass dieses Ding den ganzen Schmutz und die Hunde- und Katzenhaare entfernen kann?“ bekamen wir zu hören und das gute Stück - das ja doch einen nicht unerheblichen Preis hatte - landete erstmal wieder im Eck. Und meine Schwiegermutter griff wieder zum Besen und kehrte den Flur, natürlich nicht ohne sich wieder über ihre Kreuzschmerzen zu beschweren.

Probieren geht über studieren
Eine Woche ging ins Land, bis ich am nächsten Samstag Tobias wieder bei seinen Großeltern am Bauernhof ablieferte. Und während ich mich gerade wundere, ob sie den Roboter überhaupt noch ansehen, hören Tobi und ich laute Stimmen: Es ist mein Schwiegervater, der seiner besseren Hälfte einen Versuch des Roboters nahelegt. Und siehe da: Als wir durch die Türe treten, kommt uns der Neato Staubsauger Roboter schon entgegen. Dicht gefolgt von einer immer noch skeptischen Oma.

Ende gut alles gut
Aber als der Staubsauger Roboter die Reinigung im Wohnzimmer beendet hat, kann sie ihren Augen kaum trauen. „Besser als erwartet: - Brösel, Schmutz, Hunde- und Katzenhaare - alles weg. Vielleicht ist es doch nicht einfach nur ein Spielzeug!“ „Damit du nicht mehr solche Schmerzen von der vielen Hausarbeit hast und deine Freizeit wieder mit mir verbringen kannst, Oma.“, sagt Tobias.
 
Und auch Tobias und ich - Oma Ernas heimliche Helden - sind überglücklich.

HH#1_blog_3
25.08.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus