Heimliche Helden #5 - Endlich eine Freundin

11.11.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
HH#5_blog_1
Wir brauchen keine Superkräfte um das Leben unserer Mitmenschen zu erleichtern!
 
Bist du auch ein Heimlicher Held oder kennst du einen? Dann melde dich gerne per E-Mail, Facebook oder Twitter bei uns und erzähle uns deine persönliche Heimliche Helden Geschichte.
 
Die folgende Geschichte erreichte uns Bernhard, der für seinen besten Freund Daniel in die Rolle des Heimlichen Helden geschlüpft ist. An dieser Stelle vielen Dank, dass du die Geschichte mit uns teilst, Bernhard! :)
Mein bester Freund, der Workaholic
Schönen guten Tag, mein Name ist Bernhard und ich möchte euch gerne die Geschichte von meinem besten Freund Daniel erzählen. Daniel ist 26 Jahre alt, lebt in Wien und arbeitet als Online-Marketing- Manager in einem jungen aber namhaften Unternehmen. Er liebt seine Arbeit über alles, macht oftmals freiwillig Überstunden und spricht auch in der Freizeit ständig von seiner spannenden Tätigkeit und den lieben Kollegen. Ich persönlich kann diese Liebe zum Job zwar nicht nachvollziehen, aber auf der anderen Seite verdient er in diesem Unternehmen echt gut, Geldsorgen sind für ihn also ein Fremdwort. Das merkt man auch, wenn man sich seine Besitztümer ansieht. Er wohnt in einer top eingerichteten 140m²-Wohnung und fährt einen grünen Sportwagen. Trotz all der Reichtümer war Daniel in den Vergangenheit nur bedingt glücklich, denn in all den Jahren hatte er nie eine feste Lebensgefährtin.

HH#5_blog_2
Die große Liebe
Doch auch das änderte sich in den vergangenen Wochen. Auf der Party eines guten Freundes lernte er die hübsche Madlin kennen. Voller Freude stellte er mir seine neuer “Eroberung” vor. Ich muss gestehen, mit ihr hat er definitiv einen guten Fang gemacht. Seit über drei Wochen verbringt er jede nur erdenkliche Minute mit ihr. Madlin hier, Madlin dort, auch Gesprächsthema gibt es seit Wochen kein anderes.

Die Hausstaubmilben-Allergie
Als er vor drei Tagen dann doch wieder einmal Zeit für mich gefunden hatte, war er wie aufgelöst. Madlin hatte ihm angedroht, nicht mehr bei ihm zu übernachten, weil dort so viel Staub liege und sie eine Allergie auf Hausstaubmilben habe. Dass es in Daniels Wohnung oft sehr staubig ist, kann ich leider bestätigen. Aber wen wundert es, immerhin ist er entweder mit seiner Arbeit oder seit geraumer Zeit mit seiner Freundin beschäftigt. Eine Putzkraft möchte Daniel dennoch nicht anstellen, weil er damit schlechte Erfahrungen machte. Seine erste Putzfrau war nicht besonders gründlich, während seine zweite Putzfrau dermaßen gründlich säuberte, dass gelegentlich sogar Bargeld oder teure Einrichtungsgegenstände verschwanden.

HH#5_blog_3
Der myVacBot B100 Saugroboter
Schließlich kam mir durch Zufall die bahnbrechende Idee: Ich bestellte ihm bei myRobotcenter den myVacBot B100 Saugroboter. Dieser Saugroboter verfügt nicht nur über ein integriertes keimtötendes UV-Licht, sondern er saugt, während Daniel mal wieder in der Arbeit ist. Mit nur wenigen Handgriffen kann er die Reinigungszeit programmieren und findet abends eine saubere Wohnung vor. Seine ewige Dankbarkeit mir gegenüber brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Aber ich habe es in Wahrheit auch für mich getan. Jetzt warten wir schon ganz gespannt auf die Ankunft des Saugroboters, denn er soll ja schon Ende November bei Daniel ankommen.
 
Und so hat Bernhard zwei Fliegen mit einer Klatsche erwischt - und wurde ganz nebenbei zum Heimlichen Held.
 

HH#5_blog_4

Entdecke noch viele weitere Geschichten von Menschen, die zu Heimlichen Helden wurden. Du findest sie alle hier.


11.11.2016 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

comments powered by Disqus