Herzlichen Glückwunsch zum Master!

12.05.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
Sponsion_3_1000x657

Es gibt wohl nichts, was unsere Daniela, Leiterin des Online-Marketing Teams bei myRobotcenter, nicht schafft. Anfang Mai hat sie in Krems ihr Zeugnis entgegengenommen und darf sich jetzt offiziell Master of Science nennen. An der Donau-Universität hat sie die letzten zwei Jahre Online Media Marketing studiert – nebenberuflich. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Ihre berufliche Karriere hat allerdings in einem ganz anderen Bereich begonnen: Von einem Job als Musterzeichnerin bei einem Textil-Spitzen-Hersteller ging es über einige Stationen im Verkauf und der Sachbearbeitung immer mehr in Richtung Marketing. Seit 2011 arbeitet Daniela bei myRobotcenter – zunächst als Leiterin des Verkaufsteams. Seit 2015 leitet sie das Online-Marketing.


Und sonst so?

Sie ist außerdem Kopf des Online-Schmuck-Handels ZIERSTIL und hat nebenbei auch noch ein berufsbegleitendes Bachelor-Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der FH Vorarlberg erfolgreich hinter sich gebracht.


Sponsion_1_1000x657
Daniela, warum hast du dich dann noch für ein Master-Studium entschlossen?

Daniela: Wir werden tagtäglich über verschiedenste Online-Kanäle geprägt und um am Puls der Zeit zu sein, wollte ich das Studium „Online Media Marketing“ absolvieren. Beruflich für das Online-Unternehmen ZIERSTIL als auch für myRobotcenter kann ich die erworbenen Fähigkeiten nutzen und umsetzen, um den globalen Wettbewerb im E-Commerce Bereich zu bestreiten.


Wie war es für dich, nebenberuflich zu studieren?

Daniela: Da ich bereits das Bachelorstudium berufsbegleitend absolviert habe, war dies für das Masterstudium die beste Voraussetzung. Natürlich ist es eine Belastung – es wäre gelogen, wenn ich das nicht zugeben würde. Man lernt seine „Freizeit“ besser einzuteilen und zu nutzen.

 

Manchmal musste ich während des Studiums auch Abstriche machen. Aber die Ausbildung ist gerade in diesem Bereich enorm wichtig und von der Dauer her war das Masterstudium mit vier Semestern zeitlich sehr überschaubar.


Wie hast du das Ganze organisiert?

Daniela: Mein iPhone und mein MacBook haben mich während des Studiums terminlich immer „up-to-date“ gehalten. Denn ich glaube, der wichtigste Punkt ist das richtige und konstante Zeitmanagement, um alle Bereiche, sei es beruflich oder privat, unter einen Hut zu bekommen.


Mal ehrlich, wie viele Roboter hast du zu Hause, die dir dabei helfen Job, Studium, Freizeit und Haushalt unter einen Hut zu bringen?

Daniela: Haha, das darf ich gar nicht laut sagen, da ich ja an der Quelle sitze... Um ehrlich zu sein, jedes Zimmer hat seinen eigenen Roboter. Da ich einen Hund habe, ist ein Roboter doch eine tolle und arbeitserleichternde Investition. Ich teste sehr gerne (potentiell) neue Produkte für den myRobotcenter-Shop. Ein Haushalt mit einem Hund bietet hier gewisse Möglichkeiten als auch Herausforderungen.

 

Viele Leute fürchten sich vor Robotern oder sagen ihnen nach, dass sie nichts taugen oder nur Spielerei sind. Dem kann ich klar gegenhalten und sehr wohl bestätigen, dass Roboter einen guten Job machen. Egal ob dies im Haushalt ist oder im Outdoor-Bereich. Roboter ermöglichen mehr Freizeit, übernehmen die tägliche Grundreinigung wie Staubsaugen, Rasenmähen oder auch gefährliche Hausarbeiten wie das Fensterputzen.


Sponsion_2_1000x657
Was rätst du Menschen, die sich ebenfalls nebenberuflich fortbilden möchten?

Daniela: Ganz klar – tut es! Nicht zwei Jahre überlegen, sondern sich ein Ziel suchen, darauf hinarbeiten und durchhalten. Es gibt wie überall auch angenehme und weniger angenehme (stressige und belastende) Zeiten. Aber ohne Fleiß kein Preis. Eine Ausbildung macht man vorrangig für sich selbst, um sich persönlich als auch fachlich weiterzubringen.


Was nimmst du aus deinem Studium persönlich für dich mit auf den Weg?

Daniela: Ich glaube, das Wichtigste sind für mich die Vernetzungen und Kontakte, die sich während des Studiums in unserer Klasse als auch darüber hinaus mit Absolventen und auch Vortragenden ergeben haben. Wir konnten voneinander und miteinander lernen und sind nach wie vor untereinander in Kontakt. Für viele war das Studium ein Türöffner für neue Herausforderungen und Möglichkeiten.


Werde Teil von myRobotcenter!

Nebenberufliche Aus- und Weiterbildungen sind bei myRobotcenter keine Seltenheit! Du willst Teil eines jungen, dynamischen und vor allem wissbegierigen Teams werden? Schau auf unserer Karriere-Seite vorbei! Dort findest du aktuelle Job-Angebote. Ist keine passende Stelle dabei – bewirb dich initiativ. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!


12.05.2017 | myRobotcenter
Teilen:  Facebook Twitter LinkedIn Pinterest Email
comments powered by Disqus